AdGuard Home in kaskadiertem Netzwerk

Ich habe ein kleines Problem mit AdGuard Home. Mein Netzwerk-Aufbau ist folgender: Fritzbox1 ist der Router und hat den IP-Bereich xxx. Darin hängt eine zweite Fritzbox mit dem IP-Bereich yyy. Die Fritzbox2 bekommt den Internet-Zugang von der Fritzbox1 durchgereicht, die Fritzbox2 hat also eine IP-Adresse im Netzwerk der Fritzbox1 - Ein kaskadiertes Netzwerk.

Im IP-Bereich xxx tummelt sich der ganze SmartHome-Kram, die Sonos-Boxen, sämtliche Smartphones, Tablets, Saugroboter und alles was noch meint Internet zu brauchen.

Im IP-Bereich yyy sind die Arbeitsrechner und die Synology. Hier gibt es auch kein WLAN. Aus Gründen ist das zweite Netzwerk so dicht wie möglich.

Nun gibt es im IP-Bereich xxx (Fritzbox1) auch einen Raspberry, der mit AdGuard Home einen guten Job für alle Geräte, auch die hinter Fritzbox2, macht. Die IP-Adresse des Raspberry ist in beiden Fritzboxen als DNS eingetragen, das funktioniert auch.

Der kleine Schönheitsfehler ist, das in den Auswertungen von AdGuard natürlich die IP-Adresse der Fritzbox2 häufig auftaucht und nicht zum Beispiel Arbeitsrechner1, Arbeitsrechner2 etc.

Ich fürchte fast, dass ich damit leben muss. Oder fällt jemand ein Workaround ein?

Moin,

erstmal ist das ein Interessanter Netzwerkaufbau :wink:

Ich befürchte damit musst du soweit leben.
Deine Fritzboxen fragen ja den AdGaurd an und nicht deine Clients. Besteht in deinem Setup die Möglichkeit, dass die Clients direkt mit dem AdGaurd sprechen können? Dann wäre dein Schönheitsfehler korrigiert. Problem dabei ist, dann dein Pi physisch an beide Fritzboxen angeschlossen werden muss. Sprich du würdest einen USB2LAN Adapter benötigen.