Hardware Proxmox Empfehlung

Hi zusammen,

ich informiere mich gerade darüber, was ich für eine Hardware kaufen könnte, um einen Proxmox Server zu installieren.

Aktuell habe ich bereits einen Proxmox Server laufen, aber dieser soll ersetzt werden.

Meine Anforderungen sind gar nicht so hoch. Aktuell laufen nur 5xLXC (Pihole, Adguard, Grafana, InfluxDB, Jellyfin) und 2 VMs (Debian)

Ich hätte gerne einen I5 Prozessor oder gleichwertig von AMD. ich habe des Öfteren von dem Mini PC M910q gelesen. Ist dieser zu empfehlen und wenn ja, wie viel RAM (16 oder 32 GB)?

Vielen Dank im Voraus.

Pihole && Adguard… Doppelt gefiltert hält besser. :wink:
Ich weiß ja nicht, was die Debian VMs so treiben, aber für den Rest reicht der stromsparende Mini mit Intel i3-N305, den ich hier schon in einem anderen Beitrag erwähnt habe. Da man die DEBs nicht spezifiziert, ist eine Aussage zu RAM und Platte nicht möglich. Für den Rest reicht imho 8GB RAM…
(wie seht ihr das?)

Danke für deine Rückmeldung. Ich habe jetzt diesen Mini PC gefunden, der preislich für nicht echt okay ist.

"Prozessor ist mit 2 Ethernet-Ports für den direkten Anschluss an das Display… "

Da bekomme ich Fußpilz :face_with_symbols_over_mouth:

ein Intel Core-i7 wie Du ihn beschreibst, leistet zwar mehr, aber er verbraucht eben auch drei mal so viel Strom. Intel Core i7-12650H hate eine TDP von 45W, der Intel Core i3-N305 dagegen nur 15W… Da sollte man anfangen zu überlegen, ob es dann nicht doch günstiger wäre einen Cloudserver zu mieten. Aber auch das hängt ja von ganz unterschiedlichen Anforderungen ab. Ich hab (ernstzunehmende) Anleitungen gesehen, die z.B ein Proxmox/PiHole auf nem 1€ Server betreiben. Da frage ich mich dann: Was machen alle Clients im lokalen Netz, wenn mal der PiHole als DNS Server ausfällt (weil bsp. die I-Net Verbindung gerade gestört ist). Aber gut. Das muss jeder selber wissen.
@DerJumper : Der Link den Du uns da gegeben hast beschreibt einen Core I5… Und Deine Anforderungen hast Du auch noch nicht näher spezifiziert, was z.B Deine beiden Debian VMs so machen sollen.
Ich ziehe mcih aus diesem Beitrag zurück. Ansonsten schließe ich mich der Meinung von @dapor an…

Danke für die Rückmeldung. Was genau bedeutet das bzw. Ist daran so schlecht?

@DerJumper
Also der Satz : Prozessor ist mit 2 Ethernet-Ports für den direkten Anschluss an das Display
ist auf so vielen Ebenen Quatsch ( und ich bin echt nicht der Nerd-Pro)

  • Der Prozessor ist über Controller mit dem ethernet verbunden (ist aber immer so)
  • Ethernet-Ports sind fürs Netzwerk und nicht fürs Display
    usw. usf.

Und wer solch „qualitative“ Angebote einstellt hat bestimmt aber super „Support“

so das nur mal in Kürze für Dich.

Grüße
Frank

1 Like

Mich interessiert in dem Zusammenhang, welche Netzwerkkarten ich für einen selbstgebauten Proxmox Server erwerben soll. Ich denke an 2 x 1port 2.5gbe pcie

Nur haben die meisten bezahlbaren einen Intel I225 oder Realtek RTL8125B chipsatz

Und diese nics wurden von einigen proxmox usern als Problem genannt.
Sind diese Probleme behoben bzw. kann man die nehmen oder bessere andere?

Wie sieht es bei 2port oder gar 4port Nics aus?
Werden die x port nics sauber erkannt und man kann sie problemlos wie 1port nics konfigurieren?

Auf den proxmox sollen im ersten Schritt mein pihole und OPNsense
Das mainboard hat 1x1gbit nic, damit wären es dann gesamt 3 nics.
Brauche ich mehr?

Danke

P.S. Mainboard ist asus Z390M / intel i7-8700K mit 16gb ddr4 ram
ca. 4 Jahre alt
Stromverbrauch spielt bei mir keine Rolle, da ich eine autarke PV habe

Ich beantworte das mal selber, eventuell hilft es ja anderen Einsteigern später.

Habe mir 2 x Intel V225-V B3 2.5gbit geholt, jeweils ca. 25€
und die laufen auf dem alten Z390 und in proxmox 1A . sofort erkannt und null probleme.

1 Like