Heim-Netzwerk via WireGuard erreichen ohne öffentliche IPv6

Hallo in das Forum!!!

Ich habe eine Frage o.g. Thema: Ich habe folgendes Problem. Von meinem Lokalen ISP bekomme ich eine IPv4 Adresse, die aber nicht öffentlich erreichbar ist ( würde im Monat 10€ extra kosten). Die IPv4 Adresse ist eine 213.206.XXX.XXX.
Eine öffentliche IPv6 Adresse ist laut Provider nicht geplant. Mein ISP ist ein regionaler Anbieter, welcher hier in der Gegend Glasfaser ausbaut. Die Technik Hotline hat bei dem Provider leider nicht sehr viel Anhnung. Sie wollten mir erklären das es keine IPv6 Adressen mehr gibt, es würde bal IPv7 Adressen geben.
Über die WAN Konfiguration in der OPNsense (Prefix Size 56 ) habe ich es hinbekommen, das ich auf einem VLAN eine IPv6 Adresse bekomme.2a00:1e80:ffe2:…
Die OPNsense ist an das Provider Modem von Genexis G2110C angeschlossen.
Gibt es eine möglichkeit per WireGuard über einen externen Server mit fester IPv4 Adresse auf mein Heim-Netzwerk zuzugreifen? Oder gibt es eine andere Möglichkeit.

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.

vielleicht hilft dir das weiter, wobei das nicht optimal ist in der Konfiguration wen du Webdienste hosten möchtest und sowas wie fail2ban/Crowdsec benutzen willst.

IPv7 Adressen :rofl: bestimmt war das ein sehr kompetenter Mitarbeiter

1 Like

Die Aussage „es gibt keine IPv6 mehr weil es bald IPv7 gibt“ - made my day ROFL

Hast du nicht weiter unten geschrieben, dass du eine v6-Adresse hast?
Die Pfalzkom hat jedenfalls einen ganzen Haufen davon …

Wie auch immer, du kannst ja den Wireguard-Tunnel auch einseitig aufbauen, also solange du von zu Hause Hetzner erreichen kannst reicht das ja um den Tunnel aufzubauen - wo ist dann genau das Problem?

Leider nutz mein ISP nur die Infrastuktur von Pfalzkom. Mit deinem Video hat es funktioniert. Danke

1 Like