Wireguard auf Fritzbox per IPv4 cgnat

Ich habe zu diesem Video noch ein paar Fragen.

Ich möchte mich in mein Heimnetz per IPv4 verbinden können.
Ipv6 mit dyndns geht bereits aber wie im Video erwähnt findet man nur selten ipv6 fähige Netzwerke.

  1. ich habe DSL mit zwangstrennung und täglich wechselnder IP. Wie kann ich sicherstellen, das der Tunnel neu aufgebaut wird und das Routing weiterhin funktioniert?
  2. kann ich mich zu meinem wireguard durch den wireguard Tunnel verbinden oder kann das zu Problemen führen?
  3. ich habe auch von nat64 gelesen. Würde das in meinem Fall mehr Sinn machen? Ich habe wirklich nur den wireguard Tunnel den ich brauche.
    Wenn ich mich Recht erinnere öffnet die Fritzbox für jeden neuen Client einen neuen Port.
3 Likes

Ich hab eine bessere Lösung gefunden.

Mein Provider unterstützt das Port Control prototcol

Ich hab das Video auch gesehen und kannte diese Möglichkeit bisher überhaupt nicht. Das scheint jetzt von den Providern nach und nach aktiviert zu werden. Voraussetzung ist aber auch ein Router, der das unterstützt.